Was ist Laminat überhaupt?

Geschrieben von SGs am in Laminat, Oasen erleben

Ein Laminatfussboden besteht aus verschiedenen Schichten: Ganz oben befindet sich die Deckschicht aus Melaminharz, “Overlay” genannt. Sie schützt den Fussboden vor Beanspruchung. Darunter ist das, was man als eigentliche Oberfläche wahrnimmt: Dekorpapier.

Neben dem bekannten Aufdrucken von diversen Holzstrukturen sind andere Aufdrucke von Kies, geometrischen Formen oder künstlerischen Produkten möglich. Laminatprodukte mit einer hohen Beanspruchungsklasse verfügen zwischen Dekorpapier und Trägerplatte noch über eine zusätzliche Schicht, das “Underlay”. Hierbei handelt es sich um ein imprägniertes sog. “Kraftpapier”, das für eine erhöhte Widerstandsfähigkeit gegen Eindrücke sorgt. Darunter befindet sich eine Holzfaser-Trägerplatte sowie eine weitere Papier- oder Kunststoffschicht, der “Gegenzug”, der ein Verformen des Laminats bei Belastung verhindert. Manche Hersteller kleben auf die Laminatunterseite noch eine Trittschalldämmung, so dass diese später nicht separat verlegt werden muss.Laminat wirkt heute oft so natürlich, dass sie es kaum von einem Echtholzfussboden unterscheiden können.

Mehr Laminat-Wissen:

Welche Vorteile hat Laminat?

Laminat und Umwelt

Laminat-Pflege: Keine Pfützen bitte

Trackback von deiner Website.

Kommentieren