Laminat-Pflege: Keine Pfützen bitte

Geschrieben von SGs am in Laminat, Oasen pflegen

Wie pflege ich meinen Laminat-Boden?

Bei richtiger Pflege kann ein Laminatfussboden bis zu 15 Jahre lang halten. Damit hat Laminat eine längere Lebensdauer als viele andere Bodenbeläge. Die Reinigung ist einfach:

Durch Staubsaugen und gelegentliches nebelfeuchtes Wischen lassen sich Haus- und Straßenschmutz bequem entfernen, da die glatte Laminatoberfläche üblichen Schmutzpartikeln kaum Haftungsgrund bietet. Als Zusatz zum Wischwasser empfiehlt sich ein Laminatreiniger, wie er z.B. vom Hersteller im Handel angeboten wird. Man benötigt davon nur eine kleine Menge, so dass der Einsatz von Reinigungsmitteln auf ein Minimum beschränkt wird.

Verschüttetes Wasser am besten sofort aufnehmen, da sonst Feuchtigkeit in die Fugen eindringen kann. Alternativ können Sie die Fugen auch mit einem speziellen Leim versiegeln. Absatzschlieren oder Straßenschmutz können Sie ganz einfach trocken mit einem weichen Tuch, bspw. einem weißen Nylonpad, abrubbeln. Säfte, Wein und fetthaltige Lebensmittel lassen sich mit einem feuchten Tuch entfernen. Für Lacke und Farben empfiehlt sich ein leichtes Lösemittel, wie zum Beispiel herkömmliche Essigessenz oder Azeton. Bohnerwachs oder Polish eignen sich dagegen nicht, da beides nicht auf der Oberfläche haftet. Das Ergebnis sind lediglich unansehnliche Schlieren und Laufstraßen.

Mehr Laminat-Wissen:

Was ist Laminat überhaupt?

Welche Vorteile hat Laminat?

Laminat und Umwelt

Trackback von deiner Website.

Kommentieren